Jump to Navigation

Neue Ausgabe des Gen-ethischen Informationsdienstes (GID) Oktober 2016: Lobbyismus und Interessenpolitik. Politik in Schieflage

(Berlin, 8.11.2016) Der Schwerpunkt der aktuellen Ausgabe des Gen-ethischen Informationsdienstes (GID) im Oktober 2016 trägt den Titel Politik in Schieflage: Lobbyismus und Interessenpolitik.

Ob in Berlin, Brüssel oder sonstwo auf der Welt: Konzerne und ihre Interessenvertreter sind immer schon vor Ort, wenn es darum geht politische Entscheidungen zu fällen. Auch Biotech-, Chemie- und Pharma- Konzerne lassen es sich einiges kosten, mit Entscheidungsträgern am Tisch zu sitzen - eine kleine Auswahl: Der Verband der Chemischen Industrie beziffert sein jährliches Lobby-Budget auf gut vier Millionen Euro; der Biotech-Lobbyverband EuropaBio verfügt über acht Mitarbeiter mit akkreditiertem Zugang zum EU-Parlamtent und traf sich im letzten Jahr 16 Mal mit hochrangigen Vertretern der EU-Kommission. Über professionelle Medienarbeit, die Beauftragung von Lobby-Agenturen, die Mitarbeit in politischen Beratungsgremien oder die finanzielle Unterstützung von scheinbar unabhängigen Bürgerinitiativen oder Patientenorganisationen findet eine - häufig verdeckte - Einflussnahme von Konzernen auf die öffentliche Meinung statt. Transparenz? Fehlanzeige! Eine konsequente Offenlegungspflicht für Lobby-Aktivitäten konnte politisch bisher nicht durchgesetzt werden.

Der direkten sowie der eher subtilen Einflussnahme von Konzernen auf politische Entscheidungen gilt unser Interesse im Schwerpunkt des neuen GID. Wir würden uns freuen, wenn Sie den GID lesen und gegebenenfalls als hilfreichen Beitrag in der Debatte um Lobbyismus und dessen politische Regulierung weiterempfehlen würden.

Inhaltsverzeichnis und Bestellung des GID 238 unter www.gen-ethisches-netzwerk.de/gid/238
Gerne schicken wir Ihnen auch ein kostenloses Probeexemplar.

Zeitgleich mit der teilweisen Veröffentlichung der aktuellen Ausgabe im Netz, haben wir übrigens auch die GID-Ausgabe des Oktober 2015 komplett freigeschaltet - wie wir es seit Jahren mit den ein Jahr alten Ausgaben tun. So ist über die Jahre ein umfangreiches Online-Archiv entstanden: www.gen-ethisches-netzwerk.de/gid/index.html.

Ihre GID-Redaktion