Jump to Navigation

Globale Landwirtschaft

GID_Titel230
230 - Juni 2015
Globale Landwirtschaft

Im Schwerpunkt betrachten wir die Agro-Gentechnik als Teil eines industriellen, von Agrarkonzernen dominierten Landwirtschaftsmodells, und geben Einblick in den globalen Kampf um Alternativen. Im Mittelpunkt stehen Landwirtschaften in Ländern des Globalen Südens.

 
Bundschuh, Anne

Alle Welt kennt Monsanto. Viele kritisieren den Konzern - zu Recht. Doch eine Handvoll weiterer Unternehmen folgt ihm auf dem Fuße. Woran arbeiten sie und was sind ihre Strategien für die Zukunft?

Potthof, Christof

Gentechnisch veränderter (gv) Mais, der unempfindlich gegenüber Trockenheit gemacht wurde, hat sich in den vergangenen Jahren zum wesentlichen rhetorischen Element der Gentechnikdebatte entwickelt. Dies gilt insbesondere auch mit Blick auf den afrikanischen Kontinent. In der Praxis zeigt er sich deutlich weniger erfolgreich.

Interview mit Charito (Chito) P. Medina

Deutsche LobbyistInnen machen in Asien Werbung für den Goldenen Reis. Die Bäuerinnen und Bauern von MASIPAG auf den Philippinen wehren sich in einem lokalen Bündnis und haben eigene Lösungen parat - für den Mangel an Vitamin A und für andere Probleme. 

Wiggerthale, Marita

Seit einigen Jahren setzen reiche Länder, auch Deutschland, im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit verstärkt auf die Kooperation mit Unternehmen, denen sie eine Schlüsselfunktion in der Armuts- und Hungerbekämpfung zuschreiben. Davon profitieren vor allem die industrielle Landwirtschaft sowie große Agrarkonzerne. 

Interview mit Luis Muchanga

Ein Gespräch mit Luis Muchanga vom mosambikanischen Kleinbauernverband UNAC über falsche Zielsetzungen der Neuen Allianz für Ernährungssicherheit und über Alternativen zum agroindustriellen Entwicklungsmodell.

Interview mit Graciela Vizcay Gomez

Glyphosat ist der aktive Wirkstoff des Totalherbizids Roundup sowie anderer Totalherbizide, die beim Anbau von gentechnisch veränderten (gv) Pflanzen verwendet werden. Ende März stufte die Internationale Agentur für Krebsforschung (IARC), eine Einrichtung der Weltgesundheitsorganisation, den Wirkstoff als „wahrscheinlich krebserregend“ ein - mitten im Prozess der Neuzulassung in Europa.

Landwirtschaft & Lebensmittel

Potthof, Christof

25 Jahre Freisetzungen gentechnisch veränderter Pflanzen in Deutschland sind ein Anlass zurückzuschauen. Um die Deutungshoheit über den ersten Freisetzungsversuch wird bis heute gerungen. Wir ringen mit.

Mensch & Medizin

Wagenmann, Uta

Wenig dringt nach außen über die Beratungen im Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) zur geplanten Übernahme des PraenaTest in die Regelversorgung. Auch die Bundesregierung gibt nur vage und wenig fundierte Auskünfte.

Politik & Wirtschaft

Feyerabend, Erika

Im Laufe dieses Jahres ist mit einer gesetzlichen Regelung der Sterbehilfe zu rechnen. Ein Blick auf die Debatte.

Gill, Bernhard & Schneider, Michael

Agro-Gentechnik und industrialisierte Landwirtschaft werden in der öffentlichen Wahrnehmung oft in eins gesetzt, die Agro-Gentechnik dann entsprechend mit der maschinellen und chemischen Zurichtung biologischer Wachstumsprozesse in Verbindung gebracht. Diese Gleichsetzung ist aus mehreren Gründen berechtigt.

Dokumentation: Aus GID 2, April 1985

Editorial

... war Kollegin Uta Wagenmann neulich: Die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) hatte zu ihrer „Leserkonferenz“ geladen, einem Live-Chat (1) auf den Internetseiten der Zeitung. Oder, wie es der Wissenschaftsredakteur Joachim Müller-Jung schrieb: „Das Gen-ethische Netzwerk hat im Live-Chat zwei NAKO-Vorstände herausgefordert.“ NAKO steht hier für die sogenannte...

GID-Ausgabe bestellen

GID_Titel230
230 - Globale Landwirtschaft
8,50 €

Impressum

GID 230, Juni 2015, 31. Jahrgang, ISSN 0935-2481, Redaktion: Theresia Scheierling (ViSdP), Kirsten Achtelik, Anne Bundschuh, Ferdinand Conrad, Christof Potthof, Uta Wagenmann