Jump to Navigation

Aus dem Bio-Baukasten - SeXY Gene !!!ORIGINAL vergriffen - Kopien möglich!!!

Titel GID Spezial 9
 
GID Spezial: 
9
 
Dezember 2009
 

In diesem GID Spezial geht es um Formen der Medikalisierung, Biologisierung und Genetifizierung von Geschlecht und Sexualität. Sich gründlich und kritisch mit biologischen und genetischen For­schun­gen auseinanderzusetzen, ist überfällig, denn unter der Ober­fläche des Laissez-faire in punkto Geschlecht und Sexualität verbergen sich alte und neue medizinische Praktiken der Normierung.


Dieser GID Spezial entstand mit freundlicher Unterstützung der Hannchen Mehrzweck Stiftung, bei der wir uns sehr herzlich bedanken.


Inhaltsverzeichnis


Aus dem Bio-Baukasten: SeXY Gene
Einführung
GID-Redaktion

Zwitter, Zweifel, Zwei-Geschlechter-Norm
Überblick
Ulrike Klöppel

Angeboren oder entwickelt?
Zur Biologie der Geschlechtsentwicklung
Heinz-Jürgen Voß

Intergeschlechtlichkeit ist kein medizinisches Problem
Zur Pathologisierung von Intergeschlechtlichkeit
Internationale Vereinigung Intergeschlechtlicher Menschen (IVIM)

Sexistische Genetik und ambivalente Medizin
Fragwürdige DSD-Nomenklatur
Curtis E. Hinkle

Vielfalt zulassen? Wir sind dafür!
Stellungnahme des Vereins Intersexuelle Menschen e.V.
Dokumentation

Homogen -
Traditionen und Spekulationen über die genetische Bedingtheit der Homosexualität
Rainer Herrn

Natürlich Anders?
Zur aktuellen Debatte über genetische Faktoren der Homosexualität
Mike Laufenberg

Genetische Grundlagen als gutes Argument?
Warum die Endeckung des Homo-Gens nicht mehr Akzeptanz bedeutet
Renate H. Rampf


Online bestellen hier.

DAS ORIGINAL IST VERGRIFFEN. Gegen einen freiwilligen Spendenbeitrag können wir aber gerne Kopien verschicken.

Impressum

GID Spezial Nr. 9, Beilage zu GID Nr. 197, Dezember 2009, 25. Jahrgang, ISSN 0935-2481, Redaktion: Ulrike Klöppel, Uta Wagenmann, Susanne Schultz, Alexander v. Schwerin, Theresia Scheierling (ViSdP)