Jump to Navigation

FINAB – Verein zur Förderung innovativer und nachhaltiger Agrobiotechnologie

Stand: Mai 2008

Geschichte

Gründung 1999. Vorstandsvorsitzende: Inge Broer, Vorstandsmitglied u.a. der Bürgermeister der Gemeinde Sanitz (Gross Lüsewitz), Schatzmeisterin: Kerstin Schmidt.
2001: Einrichtung eines S1-Labor im AgroBioTechnikum.
2003: Gründung der biovativ GmbH als 100%ige FINAB-Tochter.
2005: Beginn der Nutzung des AgroBioTechnikum.

Mitglieder

Zu den Gründungsmitgliedern gehörte 1999 u.a. Joachim Schiemann (zu diesem Zeitpunkt BBA).
Mitglieder (Stand 2007): Wissenschaftler (v.a. der Uni Rostock), Firmen aus der Region Rostock und Vertreter der Landesregierung Meck.-Vorpommern und andere Behörden.

Finanzierung

u.a. durch das Land Meck.-Vorpommern, BMBF und EU für die Durchführung von Projekten und den Bau des AgroBioTechnikum.

Aktivitäten

2000: Machbarkeitsstudie zum AgroBioTechnikum.
2001-04: Forschungsprojekt Gezielte Übertragung minimierter Transgensequenzen mit optimierter Funktion.
2001: Projekt Entwicklung von Verfahren und Begleitforschung an Nutzpflanzen zur Sicherung und Verbesserung der Produkt und Prozessqualität – Einrichtung eines S1-Labor-Technikums in Vorberietung des AgroBioTechnikums in Gross Lüsewitz.
2002: Impfmöhren-Projekt.
2004-06: Forschungsprojekt Auskreuzungsraten von gv-Mais.
2005: Betreuung von fünf Standorten in Meck.-Vorpommern im Rahmen des Erprobungsanbaus von MON810-Mais unter Koordiantion der Uni Rostock.
2006: Freisetzung von gv-Raps.

Webseite

www.finab.de