Jump to Navigation

Gen-ethisches Netzwerk

Gen-ethisches Netzwerk

Verbände veranstalten am Freitag, 21. Oktober 2011 (10 bis 16:30 Uhr) gemeinsam eine Tagung zur Synthetischen Biologie.

Ort: Kulturinitiative im Anthroposophischen Zentrum Kassel e.V., Wilhelmshöher Allee 261, 34131 Kassel. Online-Straßenkarte

(München und Berlin, 2. August 2011) Anlässlich einer Anhörung zu den Patenten über konventionell gezüchteten Brokkoli und Tomaten im Europäischen Patentamt in München ruft die Koalition No Patents on Seeds zu einer Demonstration auf. Das Gen-ethische Netzwerk unterstützt diesen Aufruf.

(Berlin, 25. August 2011) Das Gen-ethische Netzwerk e.V. Berlin ruft am Stichtag der europaweiten Vernetzung nationaler Polizei-DNA-Datenbanken zur Demonstration vor der Vertretung der EU-Kommission in Berlin auf.
(BITTE BEACHTEN SIE: Die Pressemitteilung hier ist gegenüber der per eMail verschickten Version leicht verändert!)

In diesem September jährte sich die Gründung des zum 25sten Mal. Aus diesem Anlass starten wir eine Zeitreise durch 25 Jahre Geschichte gentechnikkritische Bewegung.

Für unsere Berliner Freundinnen und Freunde haben wir uns anlässlich unseres Jubiläums ein klitzekleines Filmprogramm ausgedacht. Spenden und/oder Unkostenbeiträge werden nicht zurückgewiesen.

(Berlin, 31. Januar 2011) Die BASF Plant Science konnte die deutschen Landwirte offenkundig weder vom Sinn noch von der Rentabilität ihrer gentechnisch veränderten Kartoffel überzeugen. Nur so ist es zu erklären, dass es in diesem Jahr in ganz Deutschland nur zu einem Anbau von zwei Hektar Amflora kommt.

(Berlin, 22. Januar 2011) Bei einer gemeinsamen Demonstration von bäuerlichen Organisationen, Vereinen, Verbänden aus dem Umwelt- und Naturschutz, aus der Entwicklungszusammenarbeit, dem Tierschutz und anderen - unter den 120 Gruppen auch das Gen-ethische Netzwerk - forderten 22.000 TeilnehmerInnen eine Abkehr von der fortschreitenden Industrialisierung der Landwirtschaft.
Tagesschau , 22.01.11, 20 Uhr mit kurzem Film .

!!! Jetzt anmelden !!! Am ersten Wochenende im Dezember, am 4. und 5. Dezember, treffen sich Aktive und Aktivistinnen, Bäuerinnen und Bauern, Mitglieder von Umwelt- und Naturschutzgruppen und andere UnterstützerInnen der gentechnikfreien Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion zu einem gemeinsamen Treffen in Leipzig.

(15. Juni 2010) Das GeN unterstützt den von Testbiotech initiierten Aufruf zum Schutz der Umwelt vor künstlichen Organismen. Die Unterzeichner halten eine breite politische und gesellschaftliche Debatte über die Synthetische Biologie für unabdingbar, bevor Fakten geschaffen oder politische Entscheidungen getroffen werden.

(Berlin und München, 11. Mai 2010) Eine Koalition aus vierzig Verbänden geht juristisch gegen die EU-Anbauzulassung für die gentechnisch veränderte Amflora-Kartoffel des deutschen Chemiekonzerns BASF vor. Die Aktion GEN-Klage, an der das Gen-ethische Netzwerk beteiligt ist, ist der festen Überzeugung, dass die Zulassung an verschiedenen Stellen gegen europäisches Recht verstößt. Das Verfahren stellt zudem eine gute Gelegenheit dar, ein neues Werkzeug auszuprobieren: die Aarhus-Konvention.