Informationen über unsere AutorInnen

Gen-ethisches Netzwerk e.V.

Beiträge der Autorin oder des Autors

  • Wir lassen uns nicht verCRISPERn!

    Von
    GeN ,

    (Berlin, 18. Januar 2020) Treffen Sie uns heute auf der Wir haben es satt!-Demo in Berlin und schicken Sie eine Postkarte an die Präsidentin der EU-Kommission Ursula v.d.Leyen.

  • Für reproduktive Gerechtigkeit!

    Von
    GeN ,

    Ein feministisches Netzwerk plädiert dafür, das Verbot von Eizell"spende" und "Leihmutterschaft" aufrechtzuerhalten. Die Stellungnahme wurde am 10. Januar auf einer Veranstaltung des GeN und BiosKop in Berlin vorgestellt.

  • Kinder auf Kosten anderer

    Von
    GeN ,

    Über die Veranstaltung des GeN "Wunschkinder durch globalisierte Ausbeutung?" wurde am 12.01.20 im RBB und am 17.01.20 in der taz berichtet. Ein Artikel im Neuen Deutschland hatte zuvor die Stellungnahme des feministischen Netzwerks thematisiert, die bei der Veranstaltung vorgestellt wurde.

  • Ahnenforschung per Gentest

    Von
    GeN ,

    Wer ein paar Hundert Euro investiert, kann sein Erbgut analysieren lassen. Über die Versprechen der Gentest-Anbieter diskutierten bei der Sendung Marktplatz im Deutschlandradio am 19.12.2019 Isabelle Bartram vom GeN e.V. und Thilo Weichert vom Netzwerk Datenschutzexpertise.

  • Mitarbeiter*in gesucht

    Von
    GeN ,

    Wir suchen ab dem 15. März 2020 eine*n Mitarbeiter*in (25h/Woche) im Bereich Gentechnik in der Landwirtschaft, insbesondere für unsere Arbeit zur Nutzung und Regulierung neuer Gentechnikverfahren bzw. der Verfahren des Genome Editing. Bewerbungsschluss ist der 10. Januar 2020.