Freie Stelle für Ökologischen Bundesfreiwilligendienst

Das GeN-Büro in Berlin besetzt eine ÖBFD-Stelle zur Unterstützung von Verein, Öffentlichkeitsarbeit, Recherche und Redaktion ab sofort oder später.

Das GeN verfolgt die komplexen Entwicklungen in den Bio-, Gen- und Fortpflanzungstechnologien und arbeitet diese für die interessierte Öffentlichkeit auf, sodass eine Meinungsbildung jenseits von Hype und Werbung ermöglicht wird. Dadurch wollen wir zu informierten gesellschaftlichen Debatten um die Technologien beitragen.

Momentan beschäftigen wir uns insbesondere mit neuen Gentechnologien wie CRISPR-Cas9 in Landwirtschaft und Medizin, Pränataldiagnostik, genetischem Datenschutz, Patenten auf Saatgut und Gendiagnostik. Wir lesen wissenschaftliche Veröffentlichungen in diesen Themenfeldern, arbeiten sie journalistisch auf, verfassen Stellungnahmen, netzwerken mit Menschen aus ganz unterschiedlichen Bereichen und beteiligen uns kritisch an Diskussionen.
Die Ziele unserer Arbeit sind eine nachhaltige, ökologische Landwirtschaft und ein gerechter Zugang zu Nahrungsmitteln. Wir setzen uns auf verschiedenen Ebenen aktiv für Transparenz und Verantwortung in der Wissenschaft und Politik sowie für eine gerechte und diskriminierungsfreie Gesellschaft ein.

Aufgaben für den Öko-BFD:

  • Recherche zu einem unserer Themen, welches Sie interessiert
  • Schreiben von Artikeln
  • Büro- und Vereinsverwaltung
  • Unterstützung bei Veranstaltungsplanung und -durchführung
  • Öffentlichkeits- und Informationsarbeit sowie Social-Media (Twitter)
  • Bei Interesse und Kenntnissen: Layout von Flyern und Broschüren
  • Bei Interesse und Kenntnissen: Mitkonzipierung und Durchführen von Fundraisingmaßnahmen und Mitgliedswerbung

Besonderheiten:

Wir beschäftigen uns mit Themen aus dem Bereich Landwirtschaft und Medizin, da unsere Betreuungskapazitäten momentan eher im Medizinbereich vorhanden sind, wäre es passend, wenn Ihre inhaltlichen Interessen auch dort liegen. Wir sind basisdemokratisch organisiert – Sie erhalten also einen Einblick in hierarchiearmes Arbeiten in einem kleinen Team. Start, Umfang und Dauer Ihrer Arbeit sind flexibel; da alle Büromitarbeiter*innen in Teilzeit arbeiten wäre eine Teilzeitbeschäftigung ideal.

Wünschenswert sind:

Da wir uns mit komplexen Spezialthemen befassen erwarten wir keine Vorkenntnisse. Ein starkes Interesse und Identifikation mit den Zielen des Vereins sind jedoch Vorraussetzung, sowie

  • Unabhängiges Arbeiten und Teamfähigkeit
  • Lust am Schreiben
  • PC-Kenntnisse
  • Verständnis von englischsprachigen Veröffentlichungen
  • Eventuelle Erfahrungen in Fundraising, PR, Pressearbeit und/oder professionelle Social-Media-Kommunikation etc. könnten Sie bei uns auch gut einbringen

Bewerbung

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns über Ihre Bewerbung mit Anschreiben und Lebenslauf an bewerbung[at]gen-ethisches-netzwerk.de. Bei offenen Fragen können Sie uns gerne in den Sprechzeiten (Mo-Mi 11-16h) telefonisch kontaktieren: 030-685 7073.

 

Gen-ethisches Netzwerk e.V.

zur Artikelübersicht

2. Mai 2019

Der Ökologischen Bundesfreiwilligendienst (ÖBFD) ist ein Angebot für Menschen ab 24 Jahre, die sich im Umweltbereich engagieren wollen. Allgemeine Informationen dazu finden Sie auf der Seite der Stiftung Naturschutz.

Der ÖBFD soll dazu dienen Erfahrungen zu sammeln sowie Kompetenzen auszubauen und kann die Basis für eine berufliche Neuorientierung sein. Freiwillige erhalten ein Taschengeld und sind sozial- und unfallversichert. Es kann gleichzeitig ALG II bezogen werden. Die Stiftung Naturschutz bietet begleitend regelmäßig Bildungsangebote an. Der ÖBFD umfasst in der Regel 12, maximal 18 Monate in Teil- oder Vollzeit. Ein Einstieg ist im Prinzip zu jedem Monatsanfang möglich.