Ihre Meinung zur Regulierung der neuen Gentechniken!

Aufruf zur Beteiligung am öffentlichen Feedback-Mechanismus der EU-Kommission

Derzeit unterliegen die neuen Gentechnikverfahren wie bspw. CRISPR-Cas den strengen Regeln des EU-Gentechnikgesetzes. Doch das könnte sich bald ändern!

Sprechblase vor dunklem Hintergrund

Foto: stux auf Pixabay

Die EU-Kommission hat erste Vorschläge für die Ausgestaltung eines neuen Rechtsrahmens für eine abgeschwächte Regulierung der neuen Gentechnikverfahren gemacht. Damit könnten wichtige Prinzipien der EU-Gentechnikregulierung ausgehebelt werden. Dazu zählt beispielsweise die verpflichtende Risikoprüfung und -bewertung, aber auch das Durchlaufen eines Zulassungsverfahrens vor Import oder Anbau, die Kennzeichnungspflicht, die Rückverfolgbarkeit und das Monitoring genehmigter gentechnisch veränderter Organismen (GVO) sowie Haftungsregelungen, Transparenz und Wahlfreiheit. In den kommenden vier Wochen (vom 24.09.-22.10.2021) können Sie Ihre Meinung zum Thema Regulierung bei der EU-Kommission einreichen.

Rufen Sie die EU-Kommission dazu auf, die neuen Gentechnikverfahren auch weiterhin angemessen streng zu regulieren!

Hier finden Sie ein Beispiel:
"Mit dieser Nachricht möchte ich Sie bitten, das EU-Gentechnikrecht auf alle GVO anzuwenden, unabhängig davon, ob sie mit älterer Gentechnik oder mit "neuartigen genomischen Verfahren" hergestellt wurden. Alle gentechnisch veränderten Organismen sollten auf ihre Gesundheits- und Umweltrisiken hin untersucht, als GVO gekennzeichnet und rückverfolgbar sein - in Übereinstimmung mit den bestehenden Gentechnikrecht der EU -, damit Landwirt*innen, Lebensmittelhersteller*innen, Einzelhändler*innen und Verbraucher*innen wählen können, ob sie gentechnisch veränderte Produkte verwenden wollen oder nicht. Die EU sollte die Sicherheitsprüfung von Gentechnikprodukten verstärken und auch Fleisch, Eier und Milchprodukte kennzeichnen, wenn sie von Tieren stammen, die mit gentechnisch veränderten Futtermitteln gefüttert wurden. Vielen Dank, dass Sie diese Zuschrift berücksichtigen."

Nutzen Sie dafür dieses Formular:

Das Gen-ethische Netzwerk beteiligt sich an der Aktion "Keep GMO out of our food", die eine einfache Beteiligung am Feedback-Mechanismus der EU-Kommission ermöglicht. Das Formular wurde entwickelt von Fix The Status Quo.

 

Gen-ethisches Netzwerk e.V.

zur Artikelübersicht

24. September 2021

Mehr über die Hintergründe und aktuelle politische Prozesse
Ein Überblick über aktuelle rechtliche Entwicklungen in der Europäischen Union und Interventionsmöglichkeiten für Bürger*innen.

Gemeinsames Positionspapier: Gentechnik strikt regulieren!
94 Verbände, Organisationen, Institutionen und Stiftungen aus den Bereichen Umwelt-, Tier- und Naturschutz, Verbraucherschutz, Bewegungen für sozial und ökologisch verantwortungsvolle Ernährungssysteme und viele andere fordern die Bundesregierung auf, Gentechnik zu regulieren.

Nur durch Spenden ermöglicht!

Einige Artikel unserer Zeitschrift sowie unsere Online-Artikel sind sofort für alle kostenlos lesbar. Die intensive Recherche, das Schreiben eigener Artikel und das Redigieren der Artikel externer Autor*innen nehmen viel Zeit in Anspruch. Bitte tragen Sie durch Ihre Spende dazu bei, dass wir unsere vielen digitalen Leser*innen auch in Zukunft aktuell und kritisch über wichtige Entwicklungen im Bereich Biotechnologie informieren können.

Ja, ich spende!  Nein, diesmal nicht