Informationen und Texte zum Stichwort

Beiträge zu diesem Thema

  • Bluttest: Es braucht politische Entscheidungen!

    Von
    ,

    Vor einem Jahr, am 19. September 2019 hatte der G-BA (Gemeinsamer Bundesausschuss) beschlossen, dass der vorgeburtliche Bluttest auf Trisomien demnächst von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt wird. Bezahlt wird er bis heute nicht – die Auseinandersetzungen halten an.

  • Filmrezension: Ein Plädoyer für das Recht auf Nichtwissen

    Von
    Jonathan Auer , 13. August 2020

    „Habt ihr das denn nicht vorher gewusst?“ – Pränataldiagnostik. Dokumentation, Deutschland 2019, Regie: Vanessa Hartmann, medienwerkstatt-franken.de.

  • Ein weiterer Schritt in Richtung Kassenleistung

    Von
    Taleo Stüwe ,

    „Bluttest auf Trisomien – ja oder nein?“ So lautet der Titel des viel kritisierten Entwurfs für eine Versicherteninformation zum Nicht-invasiven Pränataltest (NIPT) auf die Trisomien 13, 18 und 21. Bis Ende Mai konnten Stellungnahmen eingereicht werden.

  • Versicherteninformation grundlegend überarbeiten!

    Mit
    GeN ,

    (Berlin 22.05.2020) "Gravierende Mängel" bescheinigen 22 Verbände dem Entwurf für eine Versicherteninformation zu den sogenannten Nichtinvasiven Pränataltests (NIPT) auf die Trisomien 13, 18 und 21. In einer gemeinsamen Stellungnahme fordert der Runde Tisch eine grundlegende Überarbeitung, bevor die Versicherteninformation werdenden Eltern ausgehändigt wird.

  • Anfang der Ausweitung

    Von
    Kirsten Achtelik , 22. November 2019

    Entgegen mannigfaltiger Kritik beschloss der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) am 19. September die nicht invasiven pränatalen Tests (NIPT) auf die Trisomien 21, 13 und 18 in die Regelversorgung der gesetzlichen Krankenkassen aufzunehmen.