Informationen und Texte zum Stichwort

Beiträge zu diesem Thema

  • Kinder auf Kosten anderer

    Von
    GeN ,

    Über die Veranstaltung des GeN "Wunschkinder durch globalisierte Ausbeutung?" wurde am 12.01.20 im RBB und am 17.01.20 in der taz berichtet. Ein Artikel im Neuen Deutschland hatte zuvor die Stellungnahme des feministischen Netzwerks thematisiert, die bei der Veranstaltung vorgestellt wurde.

  • Wunschkinder durch globalisierte Ausbeutung?

    Von
    GeN ,

    Derzeit wird intensiv über eine Legalisierung von „Eizellspende“ und „Leihmutterschaft“ in Deutschland diskutiert. Ein feministisches Netzwerk stellt dazu seine kritische Stellungnahme der Öffentlichkeit vor.

  • Die kapitalisierte Eizelle

    Elisabeth Neumann , 18. Dezember 2017

    Anknüpfend an die verschiedenen feministischen Positionierungen zu Reproduktionstechnologien im  Schwerpunkt des letzten GID soll hier ein weiterer bioökonomischer Aspekt analysiert werden.

    (pdf)307.68 KB

  • Unabgeschlossene Verhältnisse

    Ulrike Baureithel , 8. September 2017

    Über Eizell„spende“ wird auch in Deutschland zunehmend diskutiert. Ist sie nur altruistisch? Was bedeutet die Abgabe dieser Zellen im Spannungsfeld zwischen Gabentausch und Markt? (pdf)

  • Vergleichbar?

    Susanne Schultz , 8. September 2017

    Eine der Herausforderungen ist es, Leihgebären und Eizellverkauf als Arbeitsverhältnisse zu verstehen und politisch zu beantworten. Melinda Cooper und Catherine Waldby unternehmen in dem Band „Sie nennen es Leben, wir nennen es Arbeit“  eine solche Analyse - und stellen sich gegen ein staatliches Verbot: Protektionistische Verbote könnten kapitalistische Dynamiken nicht aushebeln

    (pdf Printversion)