Informationen über unsere Autor*innen

Ute Sprenger ist Soziologin und freie Publizistin. Sie arbeitet zudem als Beraterin, Trainerin und Gutachterin in der internationalen Zusammenarbeit und in der Technikfolgenabschätzung.

Beiträge des*der Autor*in

  • Gutes Geschäft mit Kleinbauern

    Ute Sprenger , 21. Mai 2014

    Die Region südlich der Sahara scheint derzeit ein Eldorado für ausländische Gentech-Lobbyisten und selbsternannte Weltenretter zu sein.

  • Gentech-Saatgut aus Lateinamerika

    Von
    Ute Sprenger , 5. Februar 2008

    Bevor transgene Nutzpflanzen in Monokulturen zum Einsatz kommen, muss erst einmal das entsprechende Saatgut in ausreichender Menge erzeugt werden. Bereits vor 1996, dem Jahr des ersten kommerziellen Anbaus im Pionierland der Gentechnik, den USA, begannen die Saatgutvermehrungen und der experimentelle Einsatz. Beides fand überwiegend in Staaten statt, wo derartige Arbeiten unbehelligt von gesellschaftlichen Debatten oder besonderen Kontrollen möglich sind.

  • Billanthropie und Biotech

    Von
    Ute Sprenger , 26. Oktober 2007

    Mit 150 Millionen US-Dollar will die Bill und Melinda Gates-Stiftung helfen, die Ernährung in Afrika zu sichern. Alte Bekannte aus dem globalen Agrobiotech-Geschäft haben dabei die Fäden in der Hand und streiten über die Rolle gentechnisch veränderter Pflanzen.

  • Die Politik des Hungers im südlichen Afrika

    Von
    Ute Sprenger , 24. August 2007

    In akuten Notsituationen kann die Nahrungsmittelhilfe lebensrettend sein. Allerdings gerät die Unterstützung mit Naturalien zunehmend unter Beschuss, erst recht seitdem bekannt wurde, dass dabei auch transgener US-Mais geliefert wird.

  • Reformbedarf bei Nahrungsmittelhilfe

    Von
    Ute Sprenger , 1. März 2007

    Die Welternährungsorganisation der Vereinten Nationen veröffentlichte am 24. Januar dieses Jahres ihren aktuellen "Weltbericht zu Hunger und Unterernährung 2006". Damit stößt sie eine Debatte um die Durchführung von Nahrungsmittelhilfen an, die sie für dringend geboten hält.