Das Geschäft mit menschlichen Genen

Immer mehr Menschen nutzen kommerzielle Gentests und immer mehr Firmen wollen mit dem gesammelten Genmaterial Profit machen. Ein Feature des Deutschlandfunks befragt GeN-Mitarbeiterin Isabelle Bartram und andere Expert*innen zu Risiken von kommerziellen Gentests.

Gentests im Internet sorgen für Streit. Zwischen denen, die sie machen lassen, den Anbietern selbst und Experten. Für die einen sind die Tests ein spannender Weg, um mehr über sich selbst oder die eigene Familie herauszufinden. Für die anderen ist es die Offenlegung des Innersten.

Als Nutzer gibt man die sensibelste persönliche Information preis, die existiert: die eigene DNA. Unveränderbar. Hochidentifizierbar. Und unheimlich wertvoll. Nicht nur für die Gentestanbieter. Sondern auch für Dritte, die mit den Anbietern zusammenzuarbeiten. Dass andere Firmen großes Interesse haben an den riesigen Datenschätzen, das haben Gentestanbieter längst erkannt. Für sie hat sich dadurch ein weiteres Geschäftsfeld eröffnet: Der Handel mit Gendaten – zu Forschungs-, und zu Werbezwecken.

Der gesamte Beitrag vom 24.10.2019 ist online nachhörbar.