Informationen und Texte zum Stichwort

Beiträge zu diesem Thema

  • Bluttest: Es braucht politische Entscheidungen!

    Von
    ,

    Vor einem Jahr, am 19. September 2019 hatte der G-BA (Gemeinsamer Bundesausschuss) beschlossen, dass der vorgeburtliche Bluttest auf Trisomien demnächst von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt wird. Bezahlt wird er bis heute nicht – die Auseinandersetzungen halten an.

  • Im Wettbewerb kein Platz für Ethik?

    Von
    Gregor Bornes , 13. Februar 2020

    Die Einführung der nichtinvasiven Bluttests auf die Trisomien 13, 18 und 21 haben eine Diskussion um die Rolle und die Kompetenzen des Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) ausgelöst.

  • Anfang der Ausweitung

    Von
    Kirsten Achtelik , 22. November 2019

    Entgegen mannigfaltiger Kritik beschloss der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) am 19. September die nicht invasiven pränatalen Tests (NIPT) auf die Trisomien 21, 13 und 18 in die Regelversorgung der gesetzlichen Krankenkassen aufzunehmen.

  • Richtungsweisende Fehleinschätzung

    Von
    Kirsten Achtelik ,

    Der nicht invasive Bluttest (NIPT) auf die Trisomien 13, 18 und 21 wird zur Kassenleistung, das hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA), das oberste Selbstverwaltungsgremium im deutschen Gesundheitswesen, am 19. September 2019 beschlossen.

  • Entscheidung über Tests auf Down-Syndrom soll verschoben werden

    Von
    ,

    Im Vorfeld der Entscheidung des G-BA über die Kassenzulassung des Bluttest auf Trisomie 21, 13 und 18 trug der Tagesspiegel vom 18.09.2019 Argumente dagegen zusammen unter anderem auch aus unserer  Pressemitteilung vom 17.09.2019.